Robert Weber Signet

Texte

_  News   Bilder   Skulptur/Objekte  Bücher   Texte   Vita   Impressum   Links 
Breaktrough

mA

Beitrag im rbb-infoRadio

Nine Saints of Ethiopia

Jedes Kinderzimmer ist eine Gegenwelt

Senza misura

Senza Misura - Ohne Takt

Senza Misura - DER FLÜCHTIGE RAUM DER BILDER

M’illumino d’immenso

EXVOTO




Auszüge aus der Einführung von Dr.Annette Spohn

Senza Misura - Ohne Takt

 

"Das Unendliche ist ein Quadrat ohne Ecken."
Alte chinesische Weisheit

 

 

Dem Quadrat wohnt immer ein Zauber und ein Geheimnis inne, das in der Kombination von Einfachheit und Perfektion liegt. Dies machen sich McLovla und Robert Weber zu Nutze und setzen in den mehr als 200 Werken dem ruhigen, begrenzten, klar definiertem Bildraum zumeist dynamische Motive vorbei fliegender Landschaften oder Gesten entgegen .
In korrespondierenden Farbklängen einzelner Reihen erscheinen fotografierte Landschaftsmotive abstrakt und umgekehrt werden mit gemalten, rein gestischen, Abstraktionen Assoziationen zu Landschaften geweckt.

 

Die ungewöhnliche Hängung, die für die Ausstellungsfläche in der Kunsthalle Luckenwalde gewählt wurde, spielt mit eben diesen Korrespondenzen und fordert den Betrachter direkt auf, den Gemeinsamkeiten hinter den unterschiedlichen Bildoberflächen nachzuspüren. Einige Entsprechungen werden in der Horizontalen, der Vertikalen und auch der Diagonalen durch die Hängung antizipiert - andere bleiben auch raumübergreifend dem Gespür der Betrachter überantwortet.

 

Die Werke McLovlas und Robert Webers hängen nun so, als folgten sie einer bislang unerhörten Melodie; sie gliedern den Raum wie Töne die Stille. Sie setzen Akzente durch Leere, wie Pausen, die als wesentlicher Teil von Musik empfunden werden. So wie der Blick der Betrachter entlang der quadratischen Bilderreihen wandert, so folgt auch das Ohr den akustischen Bewegungen der einzelnen Melodieverläufe.
Die Bewegung der Melodie korrespondiert dabei mit der Platzierung der Bilder. Diese wiederum referieren das unterlegte Klangband mit dem einheitlichen Format und stellen in den unterschiedlichen Techniken fixierte Bewegungen zur Schau.
Es entstehen Fenster, an denen Wirklichkeit vorbeizieht und die so eine innere Landschaft
offenbaren.

 

 

Oben